Goetter

Mexiko hat eine lange Vergangenheit geprägt durch seine inzwischen vergangene Hochkulturen, aber jeweils immer nur ein kurze Geschichte.
(Geschichte und Historie)
Mais Die Götter schufen den Menschen. Aus gelbem und weißen Mais machten sie sein Fleisch. Aus Maisbrei machten sie seine Arme und seine Beine und der Mais gab ihm die Kraft und Stärke. (Aus dem Heiligen Bu ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Komplex und unübersichtlich war der Götter-Pantheon der Azteken, den Göttern wurde verschiedene Bedeutungen und Funktionen zugeordnet.        ...
(Essen, Trinken und Rezepte)
... gärung dieses Saftes zu Pulque. Allerdings durften nur die hohen Priester Pulque trinken. Die Azteken nannten die Agave "Metl" oder auch "Pflanze der Götter", denn sie hielten Pulque für deren Blut.  ...
(Allgemeines über Mexiko)
... s Zeichen ihrer Bedeutung einen Beutel Tabak im Gürtel, der Tabak wurde religiös verzehrt und war eine "Pflanze der Götter", mit ihrer Hilfe versetzten sich die Priester in einen Rausch, der ihnen den ...
(Aktuell)
Die überaus faszinierende Welt der Azteken beleuchtet eine Ausstellung in Berlin anhand monumentaler Skulpturen von Menschen, Göttern und Tieren. Insgesamt sind rund 450 Objekte in einer bisher einmaligen A ...
(Geschichte und Historie)
Teotihuacán, »der Ort, an dem man zum Gott wird«, gehört zu den größten archäologischen Fundstätten Mittelamerikas, mit den gewaltigsten Pyramiden des Kontinents. Das innere Areal der gigantischen Anlage ...
(Sitten, Bräuche und Traditionen)
Papel amate ist ein Produkt prähispanischen Ursprungs, das aus der Rinde des Jonote Baumes hergestellt wird. Der Brauch auf Baumrindenpapier zu schreiben stammt von den Azteken und Maya. Die Herstellung ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Die Maya hatten einen Vielgottglauben (Polytheismus) und die Götter spielten eine bedeutende Rolle im Leben der Maya. Die Götter wurden verantwortlich gemacht für viele Ereignisse wie die Ernte, den Re ...
(Hochkulturen von Mexiko)
... r prophezeit, dass sie einen Adler auf einen Kaktus erblicken werden, der eine Schlange zwischen Krallen und Schnabel fest hält und dort sollten sie siedeln, was im Wappen der Mexikanischen Flagge dokume ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Die Lacandonen sind eine kleine Ethnie in Mexiko und die letzten echten Nachkommen der Mayas mit einer jahrhundertealten traditionellen Lebensweise. Sie leben zurückgezogen in der »selva Lacandona« und ...
(Sitten, Bräuche und Traditionen)
...  Ehren der Fruchtbarkeits- und Frühlingsgötter aufgeführt. Der Flötenspieler stellt die Sonne dar, die anderen die vier Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser. Es gibt verschiedene Formen des Rituals, je na ...
(Geschichte und Historie)
Quetzalcóatl gehört zu den wichtigsten und vielfältigsten altmexikanischen Gottheiten Mesoamerikas. Bei den Azteken und Tolteken hieß er Quetzalcóatl, bei den Maya trug er den Namen Kukulcán und bei den ...
(Mexikanische Kultur)
...  Kultgaben für die Götter niedergelegt wurden.  ...
(Tourismus - Reisen)
Die Bezeichnung Puuc-Route bezieht sich auf eine Region im Süden von Mérida auf der Halbinsel Yucatán. Die Route der Götter, hat ihren Namen aus der Mayasprache und steht für eine Anzahl an Bergen ge ...
(Schlagzeilen)
Tausende Sonnenanbeter haben in Teotihuacán der »Götterstadt« nördlich der mexikanischen Hauptstadt die alljährliche Frühjahrs-Tagundnachtgleiche begrüßt. Teotihuacán mit seiner Sonnenpyramide wurde ...