Kokosnuss - cocos nuciferaMexiko ist unter den Top 10 der wichtigsten Anbauländer für Kokosnussproduktion. Die Kokosnuss gehört zu der botanischen Familie der Palmen und ist aus botanischer Sicht keine Nuss, sondern eine Steinfrucht. Nach etwa 12 Monaten sind die Kokosnüsse reif. Von der Kokospalme ist jeder Teil zu verwenden. Die zähen, harten Faser, die die Kokosnuss umhüllen, werden für Matten und Teppiche, aber auch als Isoliermaterial verwendet.

In den Anbaugebieten bekommt man frische, gekühlte Kokosnüsse als Erfrischungsgetränk angeboten, wobei die Nuss selbst als Gefäß dient. Das Wasser „Aqua de Coco" befindet sich im Inneren der Nuss, je reifer desto weniger Flüssigkeit enthält sie und desto süßer ist das Wasser.

Die Kopra »Copra« ist das getrocknet weiße Fruchtfleisch einer Kokosnuss. Die Kokosnuss liefert im Durchschnitt ca. 200g - 240g Kopra. Es kann verwendet werden, um Kokosfett und -öl herzustellen. Kokosöl ist ein ideales Brat- und Frittierfett, da es nicht spritzt und nicht anbrennt. In Mexiko ist es ein rein landwirtschaftliches Erzeugnis, insbesondere an den Atlantik- Pazifikküsten zu finden. Kokosmilch wird gewonnen, indem man das Fruchtfleisch reibt oder im Mixer zerkleinert, die Raspeln mit heißem Wasser übergießt und anschließend durch ein Tuch presst.