Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner 39. Tagung vom 28. Juni bis 8. Juli 2015 in Bonn insgesamt 24 Stätten neu in die Liste des Welterbes aufgenommen, darunter das Aquädukt von Padre Tembleque. Das Aquädukt wurde zwischen 1554 und 1571 erbaut und gilt als ein architektonisches Meisterwerk des Wasserbaus. 

Die Hauptarkade des Aquädukts bei Tepeyahualco besteht aus 67 Rundbögen, die eine Höhe von bis zu 40 Metern erreichen. Der Kanal des Aquädukts erstreckt sich auf einer Gesamtlänge von 48 Kilometern. Er beginnt am Hang des Vulkans Tecajete, westlich der Stadt Zempoala im Bundesstaat México, und endet in der Stadt Otumba im Bundesstaat Hidalgo.