Gott

(Geschichte und Historie)
Der Dresdner Codex ist einer der berühmtesten Maya Codices, er wurde von Ernst Förstermann wiederentdeckt und befindet sich in der Sächsischen Landesbibliothek in Dresden. Der Dresdener Codex ist in Leporello-Form ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Komplex und unübersichtlich war der Götter-Pantheon der Azteken, den Göttern wurde verschiedene Bedeutungen und Funktionen zugeordnet.      
(Geschichte und Historie)
Der Stein der Fünften Sonne   Der Kalenderstein besteht aus Olivinbasalt, mit einem Durchmesser von 3,75 Meter und ist ca. 24,5 Tonnen schwer. Der Stein wurde 1790 bei Bauarbeiten entdeckt, ...
(Geschichte und Historie)
Teotihuacán, »der Ort, an dem man zum Gott wird«, gehört zu den größten archäologischen Fundstätten Mittelamerikas, mit den gewaltigsten Pyramiden des Kontinents. Das innere Areal der gigantischen Anla ...
(Künstler und Persönlichkeiten)
Der Eroberer Hernán Cortés bekannt auch als Hernando oder Fernando wurde 1485 in Medellin (liegt in der südwestlichen spanischen Provinz von Estremadura - Spanien) geboren.  Seine hochgeborene Mutter ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Die Maya hatten einen Vielgottglauben (Polytheismus) und die Götter spielten eine bedeutende Rolle im Leben der Maya. Die Götter wurden verantwortlich gemacht für viele Ereignisse wie die Ernte, den Re ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Zu den von Süden Nordamerikas, wahrscheinlich aus der Gegend des südkalifornischen Raumes einwandernden Gruppen gehörten auch die Méxica, von deren Namen sich die heutige Staatsbezeichnung ableitet und ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Die Lacandonen sind eine kleine Ethnie in Mexiko und die letzten echten Nachkommen der Mayas mit einer jahrhundertealten traditionellen Lebensweise. Sie leben zurückgezogen in der »selva Lacandona« und ...
(Tourismus - Reisen)
Die kleine Stadt Izamal mit Kolonialatmosphäre und seinen ca. 20000 Einwohner liegt im Bundesstaat Yucatán, ca. 65 km westlich von Chichén Itzá und ca. 70km östlich von Mérida entfernt. Izamal gehört zu ...
(Sitten, Bräuche und Traditionen)
Die Maya Zeremonie stellt eine religiöse Aktivität dar, in der die kulturelle Identität und Spiritualität der Maya zum Ausdruck kommt. Bei den Zeremonien spielen Blumen und Kerzen eine große Rolle. Weiße ...
(Geschichte und Historie)
Tulúm, liegt im Bundesstaat Quintana Roo, ca. 130 km südlich von Cancun auf einem Felsplateau hoch über dem Meer und ist eine der meist besuchten archäologischen Zentren Mexikos. Tulúm »Festung« war ...
(Geschichte und Historie)
Chichén Itzá liegt im Bundesstaat Yucatán, ca. 100 Km östlich von Mérida, Höhe: ca. 10 Meter. Chichén Itzá »der Rand des Brunnens der Itzá«, ist wohl die größte und bekannteste Maya-Ruinenstätte Yucatáns ...
(Geschichte und Historie)
El Tajín befindet sich im Nordwesten von Veracruz und liegt 16 Kilometer von Papantla entfernt. Hier liegen die Ruinen von El Tajín, die bedeutendste und ungewöhnlichste archäologische Ausgrabungsstätte ...
(Geschichte und Historie)
Quetzalcóatl gehört zu den wichtigsten und vielfältigsten altmexikanischen Gottheiten Mesoamerikas. Bei den Azteken und Tolteken hieß er Quetzalcóatl, bei den Maya trug er den Namen Kukulcán und bei de ...
(Tourismus - Reisen)
Tepoztlán ist in ganz México bekannt als die Hauptstadt des »Nieve«, - Sorbets oder auch generell Eis auf Wasserbasis. An jeder Straßenecke in Tepoztlán findet man Eisdielen. Tepoztlán ist wegen seiner ...
...  Poop »aufgerollte Matte« genannt wird. Das mehrgeschossige Gebäude war dem Regengott Chac geweiht.  ...
Teotihuacán - Klassikum, einst größte Stadtanlage Amerikas. Bedeutend die Sonnen und Mondpyramide und die Prozessionsstrasse. Teotihuacán liegt 50 km nördlich von Mexiko-Stadt im Estado de México.
Kinichná (Haus der Sonne) ca. 200 n.Chr.-600 n.Chr. mit seiner Hauptpyramide und dem Fries des Sonnengottes, liegt 2 km nördlich von Dzibanche im Bundesstaat Quintana Roo.   ...