Auch beim Confed Cup gibt es noch ein Spiel um Platz drei. Mexiko gegen Portugal wird zum Duell der Enttäuschten. Mexiko blieb in den ersten 30 Minuten unauffällig und wurde durch Chicharito nach einer guten halben Stunde erstmals richtig gefährlich. Ein verschossener Elfmeter nach einem Videobeweis, ein Eigentor zur mexikanischen Führung und ein artistisches Last-Minute-Tor von Pepe mit anschließender Verlängerung bieten den Fans ein spannendes Spiel.

In der Verlängerung blockt Miguel Layun im Strafraum einen Heber von Martins mit der Hand – Elfmeter, der eingewechselte Adrien, der den Strafstoß sicher rechts im Netz versenkt – 2:1 (104.). Beide Teams beendeten die Partie mit nur zehn Spielern, weil in einer turbulenten Verlängerung zunächst der Portugiese Nelson Semedo (106.) und dann der Mexikaner Raul Jimenez (112.) Gelb-Rot sahen. Mexiko Coach Juan Carlos Osorio wurde in den Schlussminuten nach wilden Gesten gegen den Schiedsrichter des Platzes verwiesen.