Macht

(Hochkulturen von Mexiko)
... ten das kulturelle und religiöse Erbe Teotihuacáns an und entwickelten sich ca. 900 n. Chr. zu einer dominierenden Großmacht im zentralen Hochland von Mexiko.  ...
(Hochkulturen von Mexiko)
Zu den von Süden Nordamerikas, wahrscheinlich aus der Gegend des südkalifornischen Raumes einwandernden Gruppen gehörten auch die Méxica, von deren Namen sich die heutige Staatsbezeichnung ableitet und ...
(Aktuell)
... el mundo«. Die Ruinenstätte Chichén Itzá aus dem fünften Jahrhundert n. Chr. gilt als bedeutendstes Machtzentrum der Maya und gehört heute zum Weltkulturerbe. »Unser Erbe ist Eure Zukunft«: Unter die ...
(Schlagzeilen)
Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat einen mexikanischen Drogenboss Joaquin Guzman, genannt »El Chapo« auf Rang 41 in seine Liste der mächtigsten Persönlichkeiten der Welt aufgenommen.
Tula im Bundesstaat Hidalgo ist eine Kulturhistorisch bedeutende Archäologische Zone und einst Machtzentrum und Hauptstadt der Tolteken mit sehenswerten Resten des Zeremonialzentrums.  ...