Geographisch zählt Mexiko eindeutig zu Nordamerika, der größte Teil von Mexiko (~88 %) ist allein dem nordamerikanischen Kontinent zugeordnet, während der südliche Teil bereits zur Landbrücke Zentralamerikas zählt (die ebenfalls dem nordamerikanischen Kontinent zugerechnet wird). Die geographische Grenze zwischen Nord- und Mittelamerika liegt im Istmo de Tehuantepec. Alles, was westlich davon liegt, ist Nordamerika, alles östlich davon Mittelamerika (der Istmus verläuft in Nord-Süd-Richtung).  

Kulturell aber gehört Mexiko eben so zu Lateinamerika. Allerdings haben die lateinamerikanischen Staaten wiederum ein vollkommen anderes Klimaprofil als Mexiko - das dortige Profil ist dem von Nordamerika außerordentlich nahe. Die Frage nach der Einordnung Mexikos bei verschiedenen Universitäten in Deutschland, dem Auswärtigen Amt und Botschaften von Ländern in Nord- und Mittelamerika ergab, dass Mexiko allgemein Nordamerika zugerechnet wird.