TlacotalpanTlacotalpan »Ort zwischen den Flüssen« liegt am Río Papaloapan »Schmetterlingsfluss« nahe der Lagune im Bundesstaat Veracruz und ist ein sehenswerter Orten mit bewegter Vergangenheit. Der Denkmalbereich von Tlacotalpan wurde 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Das malerische Städtchen Tlacotalpan mit seinen kolonialen Häusern und den farbigen Häuserfassaden, seinen weiten Strassen den Arkaden und ausgedehnten Parkanlagen wurde Mitte des 16. Jahrhunderts gegründet und ist geprägt durch seine kolonialische Architektur. In diesem historischen Ambiente sind schon einige Filme gedreht worden wie z.Bsp. La Leguana azul oder La Viuda de Montiel. Sehenswert in Tlacotalpan ist die Kirche Parroquía de San Cristóbal an der Westseite des Zocalos, die Capilla de la Candelaría an der Plaza Hidalgo und das Museo Salvador Ferrando.

Tlacotalpan ist bekannt durch sein jährlich vom 31.01.-09.02 stattfindende Fest »Virgen de la Candelaria«, die Virgen de la Candelaria ist die Schutzpatronin der Fischer. In Tlacotalpan wird noch der Fandango gepflegt, eine alte und nur noch selten zu findende Form des Flamenco, den Fadangotänzerinen mit traditionellem Kostüm bei zahlreichen Gelegenheiten vorführen und auf den Plazas treffen sich die für diese Gegend typischen Musikgruppen die Jaraneros.