Huatulco ist ein ehemaliges, kleines Fischerdorf, ca. 50 Kilometer südlich von Puerto Angel entfernt im Bundesstaat Oaxaca. Huatulco war lange Zeit nicht einmal ein Name auf der Landkarte, bis zu dem Tag, als die staatliche Tourismusbehörde - FONATUR die Buchten der Bahías de Huatulco zum Fördergebiet ernannte und 1983 die Erschließung und Bebauung der Buchten begann. Huatulco eines der beliebtesten Reiseziele des Ökotourismus in Mexiko.

Neben All-Inclusive-Anlagen, Luxus-Ressorts und Hotels entstanden ein 18-Loch-Golfplatz und der Flughafen der ca. 20 Km von der Hotelzone entfernt liegt. Huatulco erstreckt sich über 35 Kilometer mit neun Buchten und 36 feinsandigen Stränden und kristallklaren Wasser. Die Buchten gehören zu den abgeschiedenen mexikanischen Urlaubszielen und sind stellensweise nach wie vor nur per Boot erreichbar.

Empfehlenswert sind Spaziergänge und Bootsfahrten zu unbebauten Buchten, wo man herrlich Schwimmen, Schnorcheln, Wassersport und Windsurfing betreiben aber auch Segeln kann. Wer Strandferien von hohem Standard machen möchte, entscheidet sich für die Bucht von Tangolunda. 2005 und 2006 erhielt Huatulco den Green Globe 21, ein internationales Gütesiegel für nachhaltige Tourismusentwicklung.

Die Buchten - Las Bahías

  • Tangolunda
  • Chahué
  • Cacaluta
  • Chachacual
  • Organo y Maguey
  • Conejos
  • Riscalillo
  • San Agustín
  • Santa Cruz