Huatulco liegt 289 Kilometer südlich von Oaxaca und vereint die Charakteristika unberührter Landschaft mit dem Komfort von Luxushotels. Seit 1983 wird die Region planmäßig touristisch erschlossen, dazu wurde unter anderem ein internationaler Flughafen errichtet. Huatulco erstreckt sich über 35 Kilometer der Pazifikküste mit neun ruhigen Buchten und einmaligen Stränden, die von stellen Klippen umgeben sind und deren glasklares Wasser zum Schwimmen einlädt. 2005 und 2006 erhielt Huatulco den Green Globe 21, ein internationales Gütesiegel für nachhaltige Tourismusentwicklung.

Huatulco lohnt sich vor allem wegen seiner Buchten: Conejos, Tangolunda, Chahue, Santa Cruz, El Organo, El Maguey, Cacaluta, Chachacual und San Agustin. Der Großteil dieser Buchten ist menschenleer und lädt mit dem feinen weißen Sand seiner Strände und einer von Umweltverschmutzung verschonten Unterwasserwelt zum Verweilen ein. Huatulco ist ein Eldorado für alle Naturliebhaber und man kann die verschiedensten Wassersportarten ausüben, von Hochseeangeln bis Kanufahren. Zwei Flüsse verlocken mit besonders aufregenden Stromschnellen, wobei die ortsansässigen Anbieter auch weniger abenteuerliche Strecken anbieten. Im Frühjahr findet in Huatulco alljährlich das internationale Festival del Mar mit namhaften Musikern und Künstlern aus der ganzen Welt statt.