Mazatlán liegt auf einer Halbinsel im Bundesstaat Sinaloa, der Name kommt aus dem Nahuatl und bedeutet Land der Hirsche. Hier treffen der Pazifische Ozean und das "Mar de Cortes" aufeinander. Die Stadt wurde im Jahre 1531 unter Nuno de Guzman gegründet. Der historische Kern von Mazatlán hat abgesehen von dem spanischen Fort nicht viel zu bieten.

Sehenswert ist das architektonischen Meisterwerk und nach einer berühmten Sängerin benannte Theater "Angela Peralta" aus dem Jahr 1883, die 1836 erbaute Kathedrale und die Aussichtsterrasse "Paeso Centario" aus dem 19. Jahrhundert.

Mazatlán ist die wichtigste Hafen-, Industrie- und Fischereistadt und der bedeutendste Hafen für die Küstenschifffahrt am Pazifik. Er besitzt den zweitlängsten Kai in ganz Amerika (24 Kilometer) und den höchsten natürlichen Leuchtturm der Welt »El Faro - 157 Meter« und beherbergt die größte Shrimp Fangflotte Mexikos. In ca. 40 Fischfabriken wird die Ware fangfrisch verarbeitet.

Mazatlán wird vor allem wegen ihrer langen breiten Sandstrände, den hervorragenden Möglichkeiten zum Hochseeangeln sowie seiner gleich bleibenden Durchschnittstemperatur von ca. 27º C geschätzt. Viele Urlauber werden nicht nur von der Sonne, sondern auch vom Hochsee-Angelsport angelockt Im Gegensatz zu den anderen Badeorten ist Mazatlán noch sehr typisch mexikanisch geblieben. 20 Km Strände von Olas Altas dem In-Strand bei Surfern bis Los Cerritos bieten viel Platz zum Sonnenbaden, relaxen oder aktives Strandleben. In Mazatlán finden einer der besten Hafenkarnevale (Carnaval del Puerto) mit Grossen und farbenprächtige Karnevalsumzüge und Ende Oktober ein Internationales Fischereiturnier statt.

Um 1900 gründeten die Deutschen Evers und Claussen die Brauerei Pacifico, welche heute eines der besten Biere Mexikos herstellt.