phoca thumb m p1000091

Xalapa die Hauptstadt des Bundesstaat Veracruz auch »Jalapa« genannt, liegt 135 km landeinwärts in den Bergen auf 1400 m Höhe inmitten üppiger subtropischer Vegetation und ausgedehnter Kaffeeplantagen. Cortés kam hier 1519 bei seinem Zug von der Küste durch. Den kolonialen Stadtkern durchziehen kopfsteingepflasterte Gassen und winklige Straßen.

 lm Zentrum liegen der klassizistische Palacio de Gobierno (Sitz der Landesregierung mit sehenswerte Wandgemälde), der Palacio Municipal und La Catedral und gleich daneben der Parque Juarez. Das Klima ist kühl und feucht, den häufigen Nieselregen nennen die Einheimischen chipi  chipi und selbst im Hochsommer wird es hier abends ziemlich kühl. An klaren Tagen aber, am besten morgens, hat man vom zentralen Parque Juárez einen wunderbaren Blick auf den Vulkan Cofre de Perote "4282 m" und, etwas weiter entfernt den schneebedeckten Pico de Orizaba (5636 m). 

Jalapa ist Sitz der Universität von Veracruz und hat sich sicher nicht zuletzt aus diesem Grund zu einem lebhaften Kulturzentrum entwickelt und  kulturell kann Xalapa mit dem größten Angebot des Bundesstaates aufwarten. Im Monat Oktober und November findet in Xalapa in mehreren Kulturstätten das Mictlán Festival statt. Das Archäologische Museum Museo de Antropología ist unbedingt sehenswert. Das sehr informative Museum ist ein moderner Stufenbau aus hellem Marmor, Glas und Stahl. Es beherbergt eine umfassende Sammlung der drei wichtigsten Golfküstenkulturen, nämlich der Olmeken, Totonaken und Huaxteken. Der Parque Paseo de Los Lagos im Süden der Stadt ist eine Parkanlage mit drei künstlichen Seen. Am Ein-Ausgang ist die Casa de Artesanías, eine schöne Kunsthandwerksausstellung und Veranstaltungsstätte.