Die Basilica de Guadalupe wurde im 16. Jahrhundert erbaut und um 1710 fertig gestellt. Die Basilika von Guadalupe ist der bedeutendste Wallfahrtsort Mexikos, welcher der zu Ehren der Heiligen Jungfrau von Guadalupe geweiht ist. Da der Untergrund absank, musste die Basilika für Besucher und Pilger gesperrt werden.

Die neue Basilika, entworfen vom mexikanischen Architekten Pedro Ramírez Vázquez, welche 1974 geweiht und 1975 eröffnet wurde, ist von ihrer Größe und ihrer offenen Architektur sehr beeindruckend. Sie hat 10.000 Sitzplätze und kann insgesamt bis zu 40.000 Besuchern Platz bieten. Sie ist somit eine der größten Kirchen weltweit. Der Legende nach erschien hier ungefähr im Jahre 1531 dem schon zum christlichen Glauben übergetretenen Azteken Juan Diego die Jungfrau Maria. In den darauf folgenden Jahren wurden der Jungfrau von Guadalupe, wie sie nach einer spanischen Erscheinung der Jungfrau benannt wurde, eine Vielzahl von Wundertaten zugeschrieben, was sehr zur Akzeptanz des Katholizismus unter den Mexikanern beitrug.