Der weltberühmte Architekt Ricardo Legorreta wurde 1931 in Mexico City geboren und wuchs auch in Mexico City auf. Legorreta studierte an der Universidad Nacional Autónoma de México, und schloss dort 1953 sein Architekturstudium ab.

Ricardo Legorreta gehört zu den bedeutendsten Architekten Mexikos, der es versteht die Tradition von Mexiko mit der Moderne zu verbinden. Typische Merkmale seiner Bauwerke sind die kräftige Farbwahl und strahlende Farbigkeit, die er von Luis Barragán aufgriff und in seiner Landschaft beeinflusste Architektur einfließt.

Ricardo Legorreta schloss in Jungen Jahren Bekanntschaft mit José Villagrán García und wurde sein Schüler und 1955 sein Partner. 1960 gründete Ricardo Legorreta sein eigenes Architekturbüro. Zu den Olympischen Spiele 1968 in Mexiko schuf der Architekt ein architektonisches Meisterwerk mit dem Bau des Hotels Camino Real in Mexiko City. Ricardo Legorreta erhielt zahlreiche Großaufträge von ausländische Wirtschaftsunternehmen in Mexiko, den Vereinigten Staaten sowie in Asien und Europa. Seit 1977 ist er zudem Präsident von Legorreta Arquitectos Dienos.

Sein Sohn Victor Legorreta wurde ebenfalls Architekt und arbeitet heute zusammen mit seinem Vater und gehört fest zum Unternehmen und führt als Partner seines Vaters den besonderen Baustil des Unternehmens fort.

Auszug Auszeichnungen:

  • 1994 - Preis für Religiöse Architektur der International Architecture Association
  • 1999 - Gold Medaille der Internationalen Architekten Vereinigung
  • 2000 - Goldmedaille des American Institute of Architects
  • 2006 - Design Award of Merit Society of American Registered Architects for the Mexican Museum, San Fancisco, California.

Auszug Bauwerke:

  • 2003 - Latino Cultural Center, Dallas
  • 2001 - EGADE Graduate School in Monterrey
  • 2000 - mexikanische Pavillon für die EXPO 2000 in Hannover
  • 1998 - Corporate Television Center in Colonia Santa Fe, Mexiko
  • 1993 - Kathedrale, Managua
  • 1992 - South Chula Vista Library, Chula Vista
  • 1991 - Kunstmuseum, Monterrey
  • 1984 - Renault Fabrik, Gómez Palacio
  • 1975 - Camino Real Hotel, Quintana Roo
  • 1975 - Bürokomplex für IBM in Mexiko Stadt
  • 1972 - Camino Real Hotel, Baja California
  • 1968 - Camino Real Hotel, Mexiko-Stadt
  • 1963 - Fabrikhalle der Chrysler-Werke, Mexiko-Stadt
  • 1955 - Fábricas Automex, Toluca de Lerdo