Der International bekannte mexikanische Regisseur und Filmemacher Alejandro González Iñárritu wurde am 15.08.1963 in Mexico City geboren und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles. Seinen Internationalen Durchbruch und Bekanntheit schaffte Alejandro González Iñárritu mit »Amores Perros« und ist der erste Mexikaner, der eine Oskar Nominierung in der Kategorie Best Director erhielt.

Iñárritu ist das jüngstes von sieben Kindern und wuchs in Mexiko City auf. Er studierte zuerst Theaterregie bei dem polnischen Regisseur Ludwig Margules und anschließend Filmregie. Mit 23 Jahren war er Produzent und DJ bei WMF, einem der populärsten Radiosender Mexikos, 1987 produzierte er die Fernsehshow »Magia Digital«. 1990 wurde er Programmleiter bei Televisa, für den er fünf Jahre lang täglich eine Sendung bestritt. Iñárritu gründete zusammen mit Martín Hernández 1991 die Agentur Zeta Films, mit der er zahlreiche preisgekrönte Werbefilme produziert und inszenierte 1995 seinen ersten Fernsehfilm » Por Detrás del dinero«. 2000 entstand mit einem Budget von $ 3.5 Mio. der Film Amores Perros, der weltweit über $ 35 Mio. einspielte und zahlreiche internationale Filmfestivalpreise gewinnen konnte.

Nominierungen & Awards - Nominiert für 2 Oskars, weitere 43 Gewinne & 29 Nominierungen darunter:

  • 2000 - Grand Prix der Semaine de la Critique für Amores Perros
  • 2001 - Powder Keg gewann drei Clio Awards
  • 2006 - Babel - Beste Regie, 59. Internationale Filmfestspiele in Cannes
  • 2007 - Nominierung Golden Globe - Beste Regie in Babel  

Filmografie:

  • 1991 - Por Detrás del dinero
  • 1996 - El Timbre
  • 2000 - Amores Perros
  • 2001 - Powder Keg
  • 2002 - 11'09'01 - September 11
  • 2003 - 21 Gramm
  • 2006 - Babel