Coba - Pyramide Nohoch MulDie prächtige Ruinenstätte Cobá aus dem Spätklassikum, ist ein sehenswertes städtisches Zentrum der Maya und liegt ca. 50 Kilometer westlich von Tulum im Bundesstaat Quintana Roo. Das Vorhandensein von Süsswasser, Urwald und einer reichen Flora waren ausschlaggebend für die Ansiedlung der Maya in Coba vor circa 2.200 Jahren.

Die weitläufige Maya Stadt fällt besonders durch ihre vielen Sacbeob auf, den breiten gepflasterten Strassen zwischen den Pyramiden. In Cobá sollen erst weniger als fünf Prozent der Bauten freigelegt sein. Ursprünglich umfasste Cobá über 600 Gebäude auf 50 km² verteilt.

Zwischen den beiden Dolinenseen Lago Coba und Lago Macanxoc liegt die Grupo Coba mit dem Ballspielplatz und dem Templo de las Iglesias. Etwas südlich liegt die Grupo Macanxoc bei der Stelen mit Datums Glyphen gefunden wurde. Eine der Hauptattraktionen von Cobá ist die Pyramide Nohoch Mul, mit 42 Metern der höchste Tempel die höchste auf der Halbinsel Yucatán. Wer den schweißtreibenden Aufstieg auf sich nimmt, der wird mit einem großartigen Blick über den Buschwald und die darin eingebetteten Seen und weiteren Pyramiden belohnt.