Essen und Trinken in Mexiko - Comida mexicana,,Wer einmal tortillas, frijoles oder tamales gegessen hat und das Land verlässt, geht an Heimweh nach Mexiko zugrunde!" so lautet ein altes mexikanisches Sprichwort.

Vom Straßenimbiss bis zum Gourmet-Restaurant in Mexiko ist alles vertreten, jedoch sind die Restaurants der mexikanischen Küche ein kulinarisches Erlebnis ganz besonderer Art. Ein Besuch in den zahlreichen Spezialitäten Restaurants sollte man auf keinen Fall verpassen und in den Städten aus der Kolonialzeit befinden sich die Restaurants stilvoll in historischen Gebäuden untergebracht.

Seit langer Zeit bestand die mexikanische Küche für die Besucher oft nur aus Buritos, Chilli, Nachos, Tacos, Tortillas und den feurig scharfen Salsas. Nur wenige kennen auch die köstliche Mole Poblano, Pipianes, Carnitas oder Ceviche dem köstlichen Meeres Cocktail. Und wer weiß schon, dass Erdnüsse, Tabak, Vanille oder die Tasse heiße Schokolade, ein Geschenk der alten Kulturen Mexikos ist.

Aber die mexikanische Küche hat nicht nur exotisch indianische Speisen anzubieten, im laufe der Jahrhunderte kam es zu einer kulinarische Verschmelzung und es entwickelte sich die eigenständige mexikanische Küche. Die einheimischen Nahrungsmittel wurden durch Erzeugnisse der »Alten Welt« wie Fleisch, Gemüse, Getreide, Gewürze und Obst ergänzt. Das Ergebnis ist eine interessante, vielseitige und multikulturelle Kombination, die sich auf eine besondere Weise auf die Kochgewohnheiten Mexikos ausgewirkt hat. Mexiko profitiert dabei von der günstigen topographischen Lage, es wächst dort einfach alles. Tropische Früchte, alle erdenklichen Gemüsesorten, Nüsse, Kokosnuss und vieles davon ist die meiste Zeit des Jahres frisch verfügbar.

Mahlzeiten

Frühstück - Desayuno (meist nicht vor 8h)
Das Frühstück ist reichhaltig, zu einem mexikanischen Frühstück gehören (fast) immer Eier, die unterschiedlich zu bereitet werden: Huevos fritos oder estrellados sind Spiegeleier, Huevos revueltos Rühreier, Huevos a la Mexicana sind mit Zwiebeln, Tomaten und Paprikastückchen vermischte Rühreier, Huevos Rancheros bestehen aus einer mit Bohnenbrei bestrichenen Tortilla, darüber Spiegeleier, eine würzige Tomaten-Chili-Salsa und Käse. Die meisten Restaurants bieten wahlweise auch ein amerikanisches oder kontinentales Frühstück.

Mittagessen - Comida (ab 13h)
Das Mittagessen findet traditionell eher am Nachmittag als mittags statt, in den Touristenorten auch früher und ist die opulenteste Mahlzeit des Tages. Preisgünstig und schnell ist die Comida Corrida - das Tagesmenü

Abendessen - Cena (ab 20h)
Das Abendessen nehmen die Mexikaner später ein als die Europäer, an den touristischen Zentren orientieren sich die Restaurants an den Bedürfnissen der Besucher. Generell wird in Mexiko aber nicht so spät gegessen wie in den meisten südamerikanischen Ländern.

Zu den Nationalgerichten gehören Tortillas, eine Art dünner Maisfladen, Enchiladas, Tacos, Chili, Pozole und die sehr wohlschmeckende Guacamole. Der Tlacoyo oder die Gordita, wie die dicken Maistortillas heißen, gehören neben den Tamales und Tacos zu den traditionellen Snacks der Mexikaner. Diese antojitos - Appetithäppchen, sind beinahe überall zu bekommen.

Der Mais in Mexiko seit undenklichen Zeiten das Hauptnahrungsmittel. Genießen kann man den Mais in Mexiko auf hunderterlei Arten. Mehr als 605 Maisrezepte verzeichnet etwa das Museo Nacional de Culturas Populares in Mexiko Stadt, allein 116 für das tägliche Brot der Mexikaner, das mexikanische Grundnahrungsmittel Tortilla und unentbehrlicher Bestandteil der mexikanischen Küche.

Getränke

Zu den Nationalgetränken gehören der legendäre Tequila, Mezcal, Pulque und auch Bier, jede Region hat seine eigene Cerveza, aber auch die einheimischen Weine sind durchweg schmackhaft. Als Erfrischungsgetränk »refresco« sind vor allem Cola, Limonade und Mineralwasser verbreitet, aber auch die natürlichen und frischen Fruchtsäfte »Jugo«.