Der Bundesstaat Nayarit ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, durch seine Baumwolle, Tabak und Zuckerrohr Plantagen. Der Bundesstaat Nayarit liegt zwischen den Bundesstaaten Sinaloa und Jalisco. Die im Umland erzeugten Produkte werden meistens in Tepic verarbeitet.

Nahe der Küste herrscht überwiegend tropisches Klima vor, in der Zone mit den größten Erhebungen, gemäßigtes bis kaltes Klima. Nayarit ist erst seit 1917 ein eigenständiger Bundesstaat, davor war es der Tepic-Militärbezirk. Bis 1885 war er Teil des Bundesstaates Jalisco.

Entlang der Küste des Bundesstaates Nayarit gibt es mehrere Schutzcamps so genannte Tortugas-Camps zur Rettung bedrohter Schildkrötarten.

Tepic ist die Hauptstadt des Bundesstaates Nayarit mit ca. 380 000 Einwohnern und katholischer Bischofssitz. Tepic wurde 1532 durch Nuño de Guzmán gegründet und liegt auf 900 Meter Höhe auf vulkanischem Gebiet. Der Name Tepic bedeutet in der Sprache der Cora soviel wie »Ort zwischen Bergen«. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören eine Kathedrale, die Kirche Santa Cruz und das Museo de Artes Populares.