Der größte Teil von Mexiko (88 %) ist dem nordamerikanischen Kontinent zugeordnet, während der südliche Teil bereits zur Landbrücke Zentralamerikas zählt. Das Land ist mit einer Fläche von 1.972.550 km² fast sechs Mal so groß wie Deutschland und nimmt somit weltweit den 14. Platz ein, wobei 1.923.040 km² auf Land, 49.510 km² auf Wasser und über 5.000 km² auf unbewohnte Inseln entfallen.

Der höchste Punkt Mexikos ist mit 5.636 Meter der Vulkan Pico de Orizaba. Der tiefste Punkt ist mit 10 Metern unter dem Meeresspiegel Mexicali, die Hauptstadt des Bundesstaates Baja California. Mexiko ist über 3.000 km lang und hat eine Breite von 200 km bis 2.000 km. Im Nordwesten befindet sich die Halbinsel Niederkalifornien mit einer Länge von 1.200 km, im Osten grenzt die Halbinsel Yucatán, die sich Mexiko mit Guatemala und Belize teilt, an den Golf von Mexiko. Die Gesamtlänge der Landesgrenze beträgt 4.538 Kilometer, davon entfallen 3.326 km auf die gemeinsame Grenze mit den USA im Norden des Landes. Weiterhin grenzt Mexiko im Südosten an Guatemala mit 962 km und an Belize 250 km. Mexiko besitzt 11.208 km Meeresküste, davon rund 8.000 km am Pazifik und 3.000 km am Atlantik. Ab der Küste seewärts besitzt Mexiko bis 200 Seemeilen (370 km) exklusive Nutzungsrechte.