Vor tausend Jahren ging die Hochkultur der Maya in Mittelamerika auf ungeklärte Weise unter und die bevorstehende Zeitenwende im Kalender der Maya erregt weltweit Aufsehen. Für diesen Tag gibt es die unterschiedlichsten und absurdesten Thesen, wie - neue Verschwörungstheorien oder wenn die Zeitrechnung der Maya aufhört, ist das Ende der Welt gekommen.

Wesentlich dabei ist jedoch nicht das Kalenderdatum, denn einzig der jetzige Zeitabschnitt im Mayakalender ändert sich am 21. Dezember 2012, ein sogenannter Baktun-Zyklus – ein 394-jähriger Zeitabschnitt, sondern das astronomische Ereignis, das zu dieser Zeit stattfindet.

Mexiko profitiert auch massgeblich von dem angeblichen Weltuntergang am 21. Dezember und lockt zahlreiche Touristen zu den bekannten Tempel und Pyramidenruinen des Landes und er ist einer der Höhepunkte des Jahres im Kulturkalender Mexikos.