Der Vulkan Popocatépetl in Mexiko hat am 03 Juni eine Aschewolke ausgestossen, die rund 3 Kilometer in die Höhe stieg. Die Menschen wurden aufgefordert, das Gebiet weiträumig zu verlassen. Dem Ausstoß der Aschemassen waren mehrere Explosionen im Inneren des Feuerbergs vorausgegangen.

Der Vulkan Popocatepetl befindet sich in nur 65 Kilometer Entfernung zur Millionenstadt Mexiko-City. Nach Angaben des Nationalen Katastrophenschutzes (CENAPRED) bewegt sich die Wolke nach Osten in Richtung der Stadt Puebla.