Der holländische Brauereikonzern Heineken hat mit seiner 5,3 Milliarden Euro schweren Übernahme der mexikanischen Biersparte der Femsa - Fomento Económico Mexicano ein gutes Geschäft gemacht. Der Deal katapultiere Heineken auf Platz zwei im mexikanischen Biermarkt.

Zu Femsa gehören unter anderem die Biermarken Sol und Tecate und das Unternehmen ist in Mexiko mit einem Marktanteil von 42 Prozent die Nummer zwei und in Brasilien mit rund sieben Prozent die Nummer vier. Die Femsa hat mit ihren Bieren auch eine gute Marktposition in den USA.

Um die Biersparte von Femsa hatten sich auch die Nummer 2 der Welt, die britisch-südafrikanische SAB Miller, und der japanische Brauereikonzern Kirin bemüht.