Archäologische Stätten

Archäologische Stätten von Mexiko

Begriff Definition
Acanceh

Klassikum, vermutlich war Acancéh noch im Postklassikum eine bedeutende Mayasiedlung. Acanceh liegt 25km südöstlich von Merida - Bundesstaat Yucatán. Die alte Maya- Stadt umfasste ca. 4 qkm mit ungefähr 400 Gebäude. Die Pyramide mit vier Plattformen und einer breiten Treppe ist relativ gut erhalten. Die Pyramide ist ca. 15 mtr. hoch und die 4 Seiten sind durch überdimensional große Stuckmasken geschmückt. Die Pyramide liegt an der Plaza de las Culturas und ein paar hundert meter weiter befindet sich noch eine weitere Stufenpyramide. Acancéh heißt übersetzt soviel wie »Röhrender Hirsch«

Acanmul

Spätklassikum, Acanmul ist eine Archäologische Mayastätte und auf einer Fläche von 15km˛ sind etwa 400 Strukturen identifiziert worden, darunter befinden sich sieben monumentale Strukturen mit einer Höhe von 15 bis 20 Meter. Acanmul liegt ca. 25 km nordöstlich der Stadt San Francisco de Campeche - Bundesstaat Campeche

Acozac

Postklassikum, Acozac ist eine Ruinenzone auf dem Cerro de Montezuma. Neben dem Ballspielplatz befinden sich auf einem Gelände von 28 Hektar ein kleiner Palastbau und eine gemauerte Rundpyramide sowie weitere Gebäudestrukturen. Acozac liegt 55km östlich von Mexiko Stadt - Estado de México.

Aké

Aké - Früh-Klassikum, ausgedehntes Maya Zeremonialzentrum. Ein in Aké aufgefundener Sacbé (Maya-Straße) verband diesen Ort mit Izamal. Aké liegt 55km östlich von Merida - Bundesstaat Yucatán.

Altavista

ca. 200 v.Chr-100 n.Chr. - Alta Vista liegt am Wendekreis des Krebses ind ist ein idealer Beobachtungsort für Sonnefinsternisse. Alta Vista wurde von den Chalchihuiten bewohnt und war ein sehr bedeutendes Handelszentrum. 6 km entfernt vo den Städtchen Chalchihuites - Bundesstaat Zacatecas.

Balamkú

ca. 550 n.Chr.-650 n.Chr. Balamkú - Tempel des Jaguars (balam - Jaguar, kú - Tempel), wurde erst 1990 entdeckt und hat eine Fläche von ca. 1 qkm. Hauptsehenswürdigkeit ist eine über 16 mtr. lange und 2 mtr. hohe Stuckfassade bei der Casa de los Cuadros Reyes. Balamkú liegt 6 km entfernt von Conhuás - Bundesstaat Campeche.

Balankanché

Postklassikum, die Grutas de Balankanché sind ein Naturhöhlensystem im Kalksteinsystem und einst von den Maya als Wasserstelle und Opferkultstätte für den Regengott Chaac genutzt. Das ausgedehnte Höhlensystem besteht aus sieben großen Kammern. Balankanché »maya: Thron des Jaguars« liegt 6 km östlich von Chichén Itzá - Bundesstaat Yucatán.

Balcón de Montezuma

Postklassik ca. 600 n.Chr.- 900 n.Chr.- Balcón de Montezuma liegt ca. 25 Kilometer von Ciudad Victoria im Bundesstaat Tamaulipas.

Becán

Spätklassikum, bedeutendes Maya Zeremonialzentrum in der Río-Bec-Region, mit zahlreichen Baugruppen, die von einem ca. 2km langen Wall und Wassergraben umgeben sind. Becán »maya: Graben« wurde 1934 wiederentdeckt und liegt 6 km westlich von Xpuhil - Bundesstaat Campeche.

Bonampak

Spätklassikum, Zeremonial und Herrschaftszentrum der Maya mit bedeutenden Wandmalereien in der Selva Lacandona. 130 km südöstlich von Palenque - Bundesstaat Chiapas.

Artikel: Bonampak
Fotogalerie: Bonampak

Cacaxtla

Spätklassikum, Zeremonialzentrum der Olmeca-Xicalanca mit Fresken , Patios und Altären. 25 km südwestlich von Tlaxcala - Bundesstaat Tlaxcala. Bekannt ist Cacaxtla vor allem wegen seiner hervorragend erhaltener Wandmalereien. Sehenswert ist die Wandmalerei vor der Plaza, sie zeigt eindrucksvoll die »Gran Mural de la Batalla« und die zwei großen Wandbilder am Edeficio A die den Jaguar und Vogel Krieger zeigen. Zur Bewahrung der Ausgrabungsstätte wurde über den Komplex »Gran Basamento« ein Schutzdach gebaut.

Calakmul

Präklassikum, Machtzentrum und Stadtstaat der Maya. 45 km westlich von Chicanná - Bundesstaat Campeche. Auf einer Fläche von über. 25 qkm finden sich in Calakmul über 6000 Bauten, darunter über 100 Kolossalbauten, sowie zahlreiche Strukturen und Stelen. Die Archäologische Stätte von Calakmul gehört seit 2002 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Calixtlahuaca

Postklassikum, Archäologische Zone mit 4 Bauwerken. Die archäologische Stätte Calixtlahuaca liegt auf einem Hügel, bekanntestes Bauwerk ist eine runde Pyramide die mit dem Windgott Ehecatl in Verbindung gebracht wird. Bei Calixtlahuaca handelt es sich um eine toltekischen Zeremonialanlage, die ab dem 13. Jh. von den Maltazinken besiedelt war. Calixtlahuaca liegt 15 km nordöstlich von Toluca - Estado de México.

Cantona

zwischen 6. bis 10. Jahrhundert n.Chr., prähispanischer Stadtkomplex auf einer Fläche von ca. 12 qkm.  Cantona gilt als eine der größten Städte Mesoamerikas. Die Ruinenstätte von Cantona ist einzigartig und ungewöhnlich, es gab hier geschätzt über 3000 Wohnhöfe die über gepflasterte Wege »Calzadas« verbunden waren und über 24 Ballspielplätze wurden bisher gefunden, wobei der Großteil der alten Stadt noch nicht freigelegt ist. Cantona liegt 90 km nordöstlich der Stadt Puebla - Bundesstaat Puebla.

Castillo de Teayo

Postklassikum, 13 mtr. Hohe Stufenpyramide mit Tempel. Castillo de Teayo liegt 35 km nordwestlich von Poza Rica - Bundesstaat Veracruz.