Der Stein von Cascajal ist so einzigartig, seine Fundgeschichte im Jahr 1999 so abenteuerlich, dass manche Experten zweifeln. Der Cascajal-Stein ist eine etwa DIN-A4-große Serpentinstein-Platte die aus einer Schottergrube beim Dorf Cascajal im Bundesstaat Veracruz stammt und der der olmekischen Kultur zugeschrieben wird.

Auf einer konkav gearbeiteten Seite sind Zeichen eingeritzt, die einer bis dahin unbekannten Schrift angehören können. Dies wären die ältesten bekannten Schriftzeichen des ganzen Kontinents. Bislang hatte die Archäologie den Olmeken die Schriftkultur nicht zugetraut, schon allein die Tatsache, dass es sich um ein völlig neues System handele, das offensichtlich nicht verwandt mit anderen bekannten Schriften ist, zeigt die Bedeutung des Cascajal-Steins.